Kinder – herzlich willkommen

In der evangelischen Kirchengemeinde sind Kinder herzlich willkommen. Darum geben wir Kindern einen Raum, in dem sie spielend das Leben lernen, Gemeinschaft miteinander einüben, einander Freundschaft und Zuwendung schenken, sich als eigenständige Persönlichkeiten mit unterschiedlichen Bedürfnissen annehmen, tolerant lernen, ohne Gewalt und Aggressionen miteinander umzugehen, religiöse Grunderfahrungen machen, indem sie einander helfen und verzeihen, lernen aufeinander einzugehen, sich als gleichwertig und gleichberechtigt zu akzeptieren.

Kindern Räume zum Leben geben, das will die evangelische Kirchengemeinde Langenzenn als Träger der beiden evang. Kindergärten „Pusteblume“ und „Regenbogen“. Dabei sind die Kindertagesstätten Teil des kirchengemeindlichen Lebens. Die Kinder entdecken die Kirche in Familiengottesdiensten: An Erntedank entdecken sie Gott als den Geber aller guten Gaben, während der Besuche in der Tafel wird das Teilen mit den Armen eingeübt, an Weihnachten feiern sie, dass Gott als Kind zu den Menschen kommt, an Ostern, dass das Bedrohliche überwunden ist. Christliche Werte und Überzeugungen sind integrativer Bestandteil unseres erzieherischen Tuns. Wir gehen aus vom befreienden Gott, der die Menschen zur Freiheit und Mitverantwortung berufen hat und sie als Ebenbild sieht.

In diesen Räumen arbeiten Eltern, Kindergarten und Kirchengemeinde vertrauensvoll und engagiert zusammen. Die offene und vertrauensvolle Atmosphäre zwischen Eltern und Kindergarten trägt dazu bei, dass die Kindergartenarbeit von den Eltern geschätzt und unterstützt wird, denn unsere Einrichtung orientiert sich mit ihren Angeboten an den Bedürfnissen der Familien.

Kirchengemeinde ist Lebensraum für Kinder und in guter Zusammenarbeit mit der politischen Gemeinde, welche die Ziele der Einrichtung unterstützt und am Geschehen teilnimmt. So erleben Kinder eine Gemeinschaft, die größer als ihre Familie ist. So können sie Vertrauen erfahren und Perspektiven für ein gelingendes Leben entwickeln.

Unsere Kindertagesstätten leisten Integration in kleinere und größere gesellschaftliche Zusammenhänge. So wird der Übergang in die Schule ebenso bewusst gestaltet, wie auch das Hineinwachsen in eine hoffnungsvolle und menschenfreundliche Zukunft.

Verantwortlich für die Kindergärten ist der Kirchenvorstand, er beschließt den Haushalt und ist für den baulichen Erhalt der Einrichtungen zuständig. Ansprechpartner für den Kindergarten „Pusteblume“ ist Dekan Schuster, für den Kindergarten „Regenbogen“ Pfarrer Wolfram.

Wir wünschen, dass unsere beiden Kindertagesstätten weiterhin mit Unterstützung aller den Kindern Räume für die Zukunft eröffnen, damit sie mit Gott- und Selbstvertrauen fröhlich ihren Weg gehen können.

Pfr. Friedrich Schuster, Dekan