Das Außengelände

Leben und Lernen im naturnahen Garten

Der Motor der kindlichen Entwicklung ist die Neugierde und der unsagbare „Hunger“ nach vielfältigen Bewegungsanlässen. Je reichhaltiger und abwechslungsreicher an vielfältigen Bewegungsformen das Lebensumfeld ist, je mehr Freiheit Kinder haben zu erkunden, je mehr sie begreifen lernen, desto besser können sich innere und äußere Haltung entwickeln.

Dies lag für uns zu Grunde, als das Außengelände unserer Pusteblume bei der Generalsanierung 2011 komplett neu gestaltet wurde:

Die hügelige Lage wurde eingebettet in eine Spiellandschaft, welche die verschiedensten Landschaftsformen nachbildet.
Viele verschiedene Spielbereiche, teils abgegrenzt mit Naturquadersteinen laden zu spielerischer Auseinandersetzung mit sich selbst ein:

 

Sandkästen, Schaukeln, Hang- und Turmrutsche, Wasserspielanlage, Piratenschiff mit Kletternetzen, u.a.

Das PiratenschiffDas Außengelände fordert bewusst überschaubare Risiken hervor und lässt auch Gefahren zu. Die Kinder sind – unter ständiger Begleitung durch das pädagogische Personal – dazu aufgefordert, sich diesen Anforderungen zu stellen, ihre motorischen Fähigkeiten zu schulen und das Sozialverhalten und die Kommunikation zu fördern.
Kinder wollen und sollen ihre Grenzen austesten dürfen, sie schätzen ihre Leistungsfähigkeit normalerweise sehr genau ein – leicht Stürze/kleine Blessuren sind dabei auch einkalkuliert.
Der tägliche Aufenthalt im Garten vermittelt unseren Kindern ein hohes Maß an Kernkompetenzen wie Selbstvertrauen und ist wichtige Grundlage für die Fähigkeit zur Selbstsicherheit.

 

Kinder müssen sich konkreten Anforderungen stellen können und diese angemessen und unter Ausschöpfung ihrer individuellen Voraussetzungen  bewältigen.
Wir als pädagogisches Personal sehen uns als „Sicherheitsnetz“, das Kinder dort auffängt wo Bedarf ist.
Um der breiten Altersmischung gerecht zu werden wurde der große Garten im Nordbereich  entsprechend für die Kleinen gestaltet:
Ein großer Sandkasten, ein leicht hügelige Umgebung und eine Kleinkinderschaukel laden zum Rückzug und zum intensiven Spielen und Lernen mit Freunden ein.

 

 

 

Jedoch ist dieser Bereich nicht abgesperrt und jedes Kind hat die Möglichkeit an jedem Bewegungsangebot sich zu erproben –

das Sicherheitsnetz der Mitarbeiterinnen ist gespannt…

 

 

 

(Anmerkung: natürlich ist es bei uns im Garten selten so still und leer, aber aus Datenschutzgründen haben wir auf das Fotografieren mit Kindern verzichtet. Wir bitten um Verständnis, vielen Dank.)